Select Section Events, Jewish Life language german : Jüdische Nachrichten, Das Jüdische leben, Das Jüdische Museum 24JEWISH ALERTS large selection in each section

Holocaust-Gedenktag – 27.Januar: Jahrestag der Befreiung des KZ Auschwitz

 04.02.2013

Um Lehrpersonen bei der Behandlung dieser Themen zu unterstützen, hat das Informations- und Dokumentationszentrum IDES der EDK diesen Guide erarbeitet.

http://guides.educa.ch/de/tag-gedenke…

Der Holocaust-Gedenktag wurde in den Schweizer Schulen erstmals am 27. Januar 2004 begangen in Erinnerung an die Befreiung des Konzentrationslagers von Auschwitz durch die Rote Armee am 27. Januar 1945. Ziel ist es, an diesem Tag an den Holocaust zu erinnern, aber auch an weitere Genozide, die die Geschichte Europas im 20. Jahrhundert prägten

Israel Heute

Israelnetz Nachrichten

 

Marcel Reich-Ranicki im Bundestag (Gedenken an Holocaust-Opfer) 2012

 27.01.2012

Marcel Reich-Ranickis bewegende Rede im Bundestaghttp://www.bundestag.de/dokumente/tex… Am Jahrestag der Auschwitz-Befreiung hat der Literaturkritiker Marcel Reich-Ranicki vor dem Bundestag gesprochen. Als Überlebender des Warschauer Ghettos berichtete der 91-Jährige von seinen eigenen Erfahrungen mit den Untaten des NS-Regimes. In einer Rede im Bundestag hat Marcel Reich-Ranicki zum 67. Jahrestag der Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz an die Untaten des Nazi-Regimes und das Leid der Gefangenen erinnert.
Marcel Reich-Ranicki http://reich-ranicki.com (gebürtig Marceli Reich; * 2. Juni 1920 in Włocławek, Polen) ist ein deutscher Publizist und gilt als der einflussreichste deutschsprachige Literaturkritiker der Gegenwart

Marcel Reich-Ranicki lehnt deutschen Fernsehpreis ab (volle Länge)

12.10.2008

Marcel Reich-Ranicki lehnt deutschen Fernsehpreis ab

Man kann von diesem Mann halten was man will, in diesem Ausschnitt allerdings beweist er wahre Größe.
Nicht nur weil er (wie ich finde) zurecht das Niveau dieser Preisverleihung und der deutschen Fernsehlandschaft kritisiert,
sondern weil er sich von denjenigen abgrenzt, die sich (zumeist) auch noch ungemein viel darauf einbilden für diesen Schrott verantwortlich zu sein.
Fernsehmenschen strotzen nicht selten vor überhöhtem Selbwußtsein. (Sicherlich kann man diese Eigenschaft dem Herrn Ranicki auch nicht ganz abstreiten).

aufgenommen am 12.10.2008

Gedenken in Berlin und Auschwitz am Jahrestag der Befreiung Warum die 
RP ONLINE
Berlin/Auschwitz. Am 27. Januar 1945 befreiten Soldaten der Roten Armee rund 7000 überlebende Häftlinge von Auschwitz-Birkenau. Zum Jahrestag wird international der Opfer des Nationalsozialismus gedacht. Fast 70 Jahre nach der Befreiung des 
Alles zu diesem Thema ansehen »
Gedenken in Berlin und Auschwitz am Jahrestag der Befreiung
DIE WELT
Berlin/Auschwitz – Fast 70 Jahre nach der Befreiung des VernichtungslagersAuschwitz gedenkt der Bundestag an diesem Montag der Opfer des Nationalsozialismus. In Auschwitz-Birkenau findet eine feierliche Zeremonie mit einer großen Delegation aus 
Alles zu diesem Thema ansehen »
Jahrestag der BefreiungGedenken in Berlin und Auschwitz
N24
Die Gedenkstunde im Bundestag findet seit 1996 regelmäßig anlässlich desJahrestages der Befreiung von Auschwitz durch russische Soldaten am 27. Januar 1945 statt. Der israelische Botschafter in Deutschland, Yakov Hadas-Handelsman, rief in der 
Alles zu diesem Thema ansehen »
69. Jahrestag der Befreiung von Auschwitz – Erinnern an die Nazi-Gräuel
Rundfunk Berlin-Brandenburg
 der Opfer des Nationalsozialismus gedacht – auch in Berlin und Brandenburg. Dort sind in verschiedenen Orten Veranstaltungen geplant – vom stillen Gedenken über Konzerte bis zum Gebet.  In Berlin wollen die Stiftung Denkmal für die verfolgten 
Alles zu diesem Thema ansehen »
Sachsen-Anhalt erinnert an Opfer des NS-Regimes
MDR
Am Jahrestag der Befreiung des Vernichtungslagers Auschwitz am 27. Januar 1945 gedenkt Sachsen-Anhalt am Montag  das vom nationalsozialistischen Regime ausging. Der Direktor der Stiftung Topographie des Terrors Berlin, Andreas Nachama, wird die 
Alles zu diesem Thema ansehen »

Bad Liebenzell: Musik als Spiegel jüdischer Geschichte

Schwarzwälder Bote – Doch in der Ukraine wären Juden damals immer wieder verfolgt worden, außerdem hätte er dort als Musiker kaum Möglichkeiten gehabt, seine 

Neue Kulturstaatsministerin: Die erste Dienstreise führt nach Frankfurt

FAZ – Frankfurter Allgemeine Zeitung – Es geht nicht nur um Kunstwerke, die in der Nazizeit jüdischenSammlern, politisch Verfolgten oder Museen beziehungsweise Sammlungen in den 

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.