Select Section Events, Jewish Life language german : Jüdische Nachrichten, Das Jüdische leben, Das Jüdische Museum 24JEWISH ALERTS large selection in each section

Owadjah Baruch – das Jüdische Museum von Saloniki

24.01.2013

Ovadia Baruch wurde auf die Todesmärsche von Auschwitz Birkenau nach Mauthausen geschickt. Der Holocaustüberlebende berichtet von dem Konzentrations- und Arbeitslager Mauthausen, dass er 62 Jahre später besuchte.
Dieser Film ist Bestandteil des Projekts „Zeitzeugen und Pädagogik”, eine Kooperation zwischen der International School for Holocaust Studies und dem Multimedia Center der Hebräischen Universität Jerusalem.
Er wurde dem Film „Dir in Liebe gedenken” – Die Geschichte des Owadjah Baruch entnommen.
Weitere Informationen:
http://www1.yadvashem.org/yv/en/educa…

Jüdisches Leben in Berlin

01.10.2013

Vier junge Frauen bereichern das jüdische und deutsch-israelische Leben in Berlin. Yael Schlesinger, Raphaelle Oskar und Aya Noah veranstalten die Kulturreihe „Hamakom”. Tal Alon bringt das Magazin „Spitz” heraus.

Adriana Altaras über jüdisches Leben in Berlin

28.02.2011

Die Schauspielerin und Regisseurin Adriana Altaras führt ein ganz normales chaotisches und unorthodoxes Leben in Berlin. Mit zwei fußballbegeisterten Söhnen, einem westfälischen Ehemann, der ihre jüdischen Neurosen stoisch erträgt, und mit einem ewig nörgelnden, stets liebeskranken Freund, der alle paar Monate verkündet, endlich auswandern zu wollen. Alles bestens also…

…bis ihre Eltern sterben und sie eine Wohnung erbt, die seit 40 Jahren nicht mehr ausgemistet wurde. Fassungslos kämpft sich die Erzählerin durch kuriose Hinterlassenschaften, bewegende Briefe und uralte Fotos. Dabei kommen nicht nur turbulente Familiengeheimnisse ans Tageslicht. Auch die Toten reden von nun an mit und erzählen ihre eigenen Geschichten…
Mit furiosem Witz und großer Wärme verwebt Adriana Altaras Gegenwart und Vergangenheit. In eindringlichen Episoden erzählt sie von ungleichen Schwestern, von einem Vater, der immer ein Held sein wollte, und von einer Mutter voller Energie und Einsamkeit. Vom Exil, von irrwitzigen jüdischen Festen, von einem geplatzten italienischen Esel und einer Stauballergie, die ihr das deutsche Fernsehen einbrockte — und von den vielen faszinierenden Mosaiksteinen, aus denen sich ein Leben zusammensetzt.
Eine außergewöhnliche Familiengeschichte, die ihre Spuren quer durch Europa und das bewegte 20. Jahrhundert zieht — um wieder in der Gegenwart anzukommen und eine ebenso kluge wie hellsichtige Zeitdiagnose zu liefern. Unwiderstehlich witzig, anrührend und unvergesslich.
© Kiepenheuer & Witsch Verlag

Adriana Altaras: “Titos Brille” (erschienen 18.2.2011).
Mehr Infos zum Buch unter http://www.kiwi-verlag.de

Adriana Altaras, Schauspielerin und Autorin des Buches “Titos Brille” (2011) und zeigt jüdisches Leben in Berlin.

Jüdisches Leben: Kaschrut – Das biblische Kochbuch

 29.02.2012

Das ist nicht ganz koscher – eine Redewendung, die längst in unseren Sprachalltag eingedrungen ist. Doch was bedeutet das eigentlich – koscher? Der erste Teil der Dokumentation über jüdische Gebräuche geht u.a. dieser Frage nach und ist zugleich eine Reise in die kulinarische jüdische Kultur.

Handelt es sich bei den jüdischen Speisevorschriften um willkürliche Gesetze, die blind befolgt werden, oder haben sie einen philosophischen oder gar pragmatischen Sinn? Was gehört zu einer koscheren Lebensweise?

Holocaust-Gedenktag – 27.Januar: Jahrestag der Befreiung des KZ Auschwitz

 04.02.2013

Um Lehrpersonen bei der Behandlung dieser Themen zu unterstützen, hat das Informations- und Dokumentationszentrum IDES der EDK diesen Guide erarbeitet.

http://guides.educa.ch/de/tag-gedenke…

Der Holocaust-Gedenktag wurde in den Schweizer Schulen erstmals am 27. Januar 2004 begangen in Erinnerung an die Befreiung des Konzentrationslagers von Auschwitz durch die Rote Armee am 27. Januar 1945. Ziel ist es, an diesem Tag an den Holocaust zu erinnern, aber auch an weitere Genozide, die die Geschichte Europas im 20. Jahrhundert prägten

Israel Heute

Israelnetz Nachrichten

 

Marcel Reich-Ranicki im Bundestag (Gedenken an Holocaust-Opfer) 2012

 27.01.2012

Marcel Reich-Ranickis bewegende Rede im Bundestaghttp://www.bundestag.de/dokumente/tex… Am Jahrestag der Auschwitz-Befreiung hat der Literaturkritiker Marcel Reich-Ranicki vor dem Bundestag gesprochen. Als Überlebender des Warschauer Ghettos berichtete der 91-Jährige von seinen eigenen Erfahrungen mit den Untaten des NS-Regimes. In einer Rede im Bundestag hat Marcel Reich-Ranicki zum 67. Jahrestag der Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz an die Untaten des Nazi-Regimes und das Leid der Gefangenen erinnert.
Marcel Reich-Ranicki http://reich-ranicki.com (gebürtig Marceli Reich; * 2. Juni 1920 in Włocławek, Polen) ist ein deutscher Publizist und gilt als der einflussreichste deutschsprachige Literaturkritiker der Gegenwart

Marcel Reich-Ranicki lehnt deutschen Fernsehpreis ab (volle Länge)

12.10.2008

Marcel Reich-Ranicki lehnt deutschen Fernsehpreis ab

Man kann von diesem Mann halten was man will, in diesem Ausschnitt allerdings beweist er wahre Größe.
Nicht nur weil er (wie ich finde) zurecht das Niveau dieser Preisverleihung und der deutschen Fernsehlandschaft kritisiert,
sondern weil er sich von denjenigen abgrenzt, die sich (zumeist) auch noch ungemein viel darauf einbilden für diesen Schrott verantwortlich zu sein.
Fernsehmenschen strotzen nicht selten vor überhöhtem Selbwußtsein. (Sicherlich kann man diese Eigenschaft dem Herrn Ranicki auch nicht ganz abstreiten).

aufgenommen am 12.10.2008

 

Auswärtiges Amt – Griechenland – Jüdisches Leben in Thessaloniki 

auswaertiges-amt.de – Auf Einladung der jüdischen Gemeinde Thessaloniki reiste der Staatsminister für Europa, Michael Roth, am 25. und 26. Januar zu einem zweitägigen .

Jüdische Synagoge in Weißenfels – Jahrelanges Puzzle ist nun gelöst

Mitteldeutsche Zeitung – Das Simon-Rau-Zentrum – benannt nach dem letzten Rabbiner in Weißenfels – erforscht die Geschichte der Juden in Weißenfels und trägt aber auch ..

Auf Spurensuche – ohne anzuklagen

Schwetzinger Zeitung – Fotos und Dokumente klären auf: Klaus Brandenburger informierte Gauß-Schüler über das Schicksal Hockenheimer Juden im Dritten Reich

Von einer jüdischen Odyssee

Badische Zeitung – EMMENDINGEN. Felix Rottberger wurde als Kind deutscherJuden in Island geboren. Warum das so kam und was die jüdische Familie auf der Flucht 

Vortrag in Hasbergen über jüdisches Leben in Russland

NOZ – Neue Osnabrücker Zeitung – Jüdisches Leben und Kultur in Russland und der Sowjetunion folgte den Verwerfungen durch politische Veränderungen. Durch Erlasse zu Ende der 
Podiumsdiskussion : Gurlitt und die Folgen

Frankfurter Rundschau – Die Podiumsdiskussion “Gurlitt und die Folgen” des Jüdischen Museums in Frankfurt trifft offensichtlich einen Nerv: Die Veranstaltung am Mittwoch 

Rabbiner stellt sich beim Landrat vor – Weitere News aus der 

dieoberpfalz.de – Seit Ende vergangenen Jahres hat die jüdische Gemeinde in Amberg wieder einenRabbiner. Nun stellte sich Elias Dray bei Landrat Richard 
Museumsraub! Jüdisches Museum sucht Kinder mit Spürnase
Frankfurt-Live.com
(29.01.14) Museumsraub im Jüdischen Museum! Jungen und Mädchen mit Spürnase sind am, Sonntag, 2. Februar, 14 Uhr, eingeladen, auf Spurensuche zu gehen. In kleinen Ermittlerteams begeben sich die jungen Teilnehmer auf die Suche nach 
Alles zu diesem Thema ansehen »
Podiumsdiskussion : Gurlitt und die Folgen
Frankfurter Rundschau
Das Jüdische Museum wurde von dem Interesse regelrecht überrollt. Als die Verantwortlichen eine Diskussion über die Auswirkungen des Falls Gurlitt planten, hofften sie darauf, ihren eigenen Veranstaltungssaal mit maximal 120 Plätzen irgendwie gefüllt 
Alles zu diesem Thema ansehen »
Geschichte: Wiederentdecktes Fragment von Synagoge bald im Museum
FOCUS Online
Zu sehen sein wird es zusammen mit einem weiteren Teil der steinernen Stifterinschrift der Frauensynagoge in der Dauerausstellung des Jüdischen Museums in Worms, sagte Irene Spille vom Institut für Stadtgeschichte am Dienstag. Bis Ostern sollen die 
Alles zu diesem Thema ansehen »
Jüdisches Museum Wien hat 100.000sten Besucher
Wiener Zeitung
Wien. Das Jüdische Museum Wien, ein Unternehmen der Wien Holding, kann für das Jubiläumsjahr 2013 mit einem besonders erfreulichen Ergebnis aufwarten: Die Anzahl der Besucher ist um rund vier Prozent gestiegen. Rund 100.000 Menschen haben 
Alles zu diesem Thema ansehen »
Stiftung verdoppelt Betrag Jüdisches Museum sammelt Spenden für Umbau
FAZ – Frankfurter Allgemeine Zeitung
Stiftung verdoppelt Betrag Jüdisches Museum sammelt Spenden für Umbau. 28.01.2014 · Zwei Millionen Euro will das Jüdische Museum in Frankfurt für seinen Umbau einsammeln. Die Kölner Bethe-Stiftung will alle bis Mai eingehenden Spenden verdoppln, 
Alles zu diesem Thema ansehen »

 

Jüdische Opfer der Nazi-Zeit – Die Bonner wollen sie nicht vergessen
Express.de
Auch Dienstag noch waren die Spuren der Bonner zu entdecken, die den Gedenktag für die Opfer des Nationalsozialismus gewürdigt hatten: An vielen „Stolpersteinen“ in der Stadt, die an die jüdischen NS-Opfer aus Bonn erinnern, lagen Blumen, brannten 
Alles zu diesem Thema ansehen »
Klezmer-Gruppe lässt jüdische Kultur aufleben
Westfälischer Anzeiger
An diesem Ort, einst Ausdruck des Bürgerstolzes von Werne, erinnerte Christ an einen Teil der Stadtgeschichte, auf den niemand stolz sein kann – an die jüdischen Mitbürger, die vertrieben und später in Konzentrationslagern ermordet wurden. Und an jene 
Alles zu diesem Thema ansehen »
Von einer jüdischen Odyssee
Badische Zeitung
EMMENDINGEN. Felix Rottberger wurde als Kind deutscher Juden in Island geboren. Warum das so kam und was die jüdische Familie auf der Flucht erlebt hat, erzählte er bei einer gut besuchten Gedenkveranstaltung der jüdischen Gemeinde 
Alles zu diesem Thema ansehen »
Berlin hat eine neue jüdische-orthodoxe Gemeinde
Rundfunk Berlin-Brandenburg
Sie leben streng nach den Regeln der Thora, viele sind extra nach Berlin gezogen, um eine Glaubens-Gemeinschaft zu finden. Am Dienstag feierten die 250 Mitglieder derjüdisch-orthodoxen Gemeinschaft “Kahal Adass Jisroel” in Berlin-Mitte offiziell ihre 
Alles zu diesem Thema ansehen »
Facetten des jüdischen Lebens
Derwesten.de
Die Jüdische Gemeinde Düsseldorf lädt vom 23. bis zum 27. Februar in Zusammenarbeit mit dem Filmmuseum zum „Paul Spiegel Filmfestival – JüdischeWelten“ in der Black Box. Die Themenvielfalt ist auch in diesem Jahr wieder groß und zeigt, wie 
Alles zu diesem Thema ansehen »
Jüdische Synagoge in Weißenfels – Jahrelanges Puzzle ist nun gelöst
Mitteldeutsche Zeitung
Das Simon-Rau-Zentrum – benannt nach dem letzten Rabbiner in Weißenfels – erforscht die Geschichte der Juden in Weißenfels und trägt aber auch Zeugnisse jüdischenLebens in der Stadt zusammen. Dabei kehren Gegenstände auf langen Wegen und 
Alles zu diesem Thema ansehen »
Jüdisches Museum Wien hat 100.000sten Besucher
Wiener Zeitung
Wien. Das Jüdische Museum Wien, ein Unternehmen der Wien Holding, kann für das Jubiläumsjahr 2013 mit einem besonders erfreulichen Ergebnis aufwarten: Die Anzahl der Besucher ist um rund vier Prozent gestiegen. Rund 100.000 Menschen haben 
Alles zu diesem Thema ansehen »
Jüdische Limo: Schelte für Scarlett Johanssen
02elf Düsseldorfer Abendblatt
Die Hilfsorganisation Oxfam ist unzufrieden mit ihrer Botschafterin Scarlett Johansson. Der Star macht Werbung für eine israelische Sprudelmaschine, mit der man seine eigene Limonade herstellen kann. Das passt Israel-Kritikern und auch Oxfam nicht.
Alles zu diesem Thema ansehen »
Stiftung verdoppelt Betrag Jüdisches Museum sammelt Spenden für Umbau
FAZ – Frankfurter Allgemeine Zeitung
Stiftung verdoppelt Betrag Jüdisches Museum sammelt Spenden für Umbau. 28.01.2014 · Zwei Millionen Euro will das Jüdische Museum in Frankfurt für seinen Umbau einsammeln. Die Kölner Bethe-Stiftung will alle bis Mai eingehenden Spenden verdoppln, 
Alles zu diesem Thema ansehen »
Ausgezeichnete Spurensuche in jüdischer Vergangenheit
Ostfriesen-Zeitung
Leer – Zum ersten Mal ist jetzt der Schalom-Chaver-Preis an Schüler verliehen worden, die sich in ihren Facharbeiten mit dem jüdischen Leben in Ostfriesland, mit Antisemitismus, der deutsch-jüdischen Geschichte oder dem Staat Israel befasst haben.
Alles zu diesem Thema ansehen »
Olsberg will an die vom NS-Regime vertriebenen und ermordeten Juden in der 
Radio Sauerland
Vor ihren früheren Wohnungen sollen Stolpersteine verlegt werden. REPORTERBERICHT Die “Aktion Stolpersteine” will heute Abend im Rathaus über diese Initiative informieren. Olsberger, die noch mehr über das jüdische Leben in ihrem Ort wissen, 
Alles zu diesem Thema ansehen »
Jüdische Synagoge in Weißenfels – Jahrelanges Puzzle ist nun gelöst
Mitteldeutsche Zeitung
Allerdings hat er sie in den 1950er Jahren an den jüdischen Tempel in Lakewood verkauft. Offenbar, um das Leben in Amerika zu finanzieren, den Kindern das Studium zu ermöglichen. Die beiden Handstücke der Rolle hat er jedoch behalten. Sein Sohn Eric 
Alles zu diesem Thema ansehen »
Griechenland gedenkt der Opfer des Holocausts
Griechenland.net
Die Stadt habe 1943 nicht nur unzählige ihrer Bürgerinnen und Bürger verloren, auch ihr einzigartiges jüdisches Leben – sei es in der Kultur, Wissenschaft oder Wirtschaft. Er fügte hinzu, dass sich das heutige Deutschland zu den Verbrechen an der 
Alles zu diesem Thema ansehen »
Auf den Spuren jüdischen Lebens: Rundgang durch Oppenheim am Holocaust 
Alzeyer Anzeiger
 deren jüdischer Großvater ebenfalls von den Nationalsozialisten ermordet wurde. Darüber hinaus hatte Stein auch Details über das alltägliche jüdische Leben in der Festspielstadt gesammelt: Dass in der Mainzer Straße früher zahlreiche Juden Wohn 
Alles zu diesem Thema ansehen »
Chronisten bleiben gefragt
Märkische Oderzeitung
Nauen (MZV) Im Rahmen des Themenjahres “Jüdisches Brandenburg” veranstaltete das Leonardo-da-Vinci-Gymnasium einen Vortrag zum jüdischen Leben im Havelland. Der Zeitpunkt war klug gewählt. Der Vortrag von Dr. Bettina Götze, Geschäftsführerin 
Alles zu diesem Thema ansehen »
Auf Spurensuche – ohne anzuklagen
Schwetzinger Zeitung
Klasse des Gauß-Gymnasiums hat der Arbeitskreis “Jüdisches Leben in Hockenheim” am Montagabend im Lutherhaus der Befreiung des Vernichtungslagers Auschwitz vor 69 Jahren gedacht. “Der Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus 
Alles zu diesem Thema ansehen »
Stadt Kempen: Gedenken an die Opfer des Holocausts
RP ONLINE
Mit dem Einmarsch der Deutschen in Polen war dort das aktive jüdische Lebenschlagartig beendet. Die Menschen wurden in Gettos gebracht. Wobei es für diese Gettos keine einheitlichen Regelungen gab. Manchmal waren dies nur einzelne Straßen, 
Alles zu diesem Thema ansehen »

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.